1 Kommentare

  1. Summerman, Gärtner und Gärtner (anonym)

    Gurken Lieblings Konfuzius F1 fest in meinem Garten angesiedelt.

    Selbstbestäubende, früh reifende Hybriden sind sowohl für Frühlingsgewächshäuser als auch für offenes Gelände ideal. Ich beginne bereits anderthalb Monate nach dem Auftauchen der Sämlinge mit der Ernte. Gurken werden 38 cm lang. Sehr lecker, wenn auch stachelig. Sie sind aber gegen fast alle Krankheiten resistent. Ideal für Salate.

    Goalpri F1 ist ein Melonen-Hybrid in der Zwischensaison, der sowohl auf offenem Boden als auch im Gewächshaus gut wächst. Die Büsche sind mittelkletternd, kräftig, auf jedem hinterlasse ich 2-3 Früchte. Die ersten reifen Früchte sammle ich 75-80 Tage nach dem Auflaufen der Sämlinge. Melonen werden groß (bis zu 3 kg schwer), oval, orange, mit einem feinen Netz über die gesamte Oberfläche. Das Fruchtfleisch ist grünlich-weiß, saftig, süß und aromatisch.

    Alle Kürbisse lieben es zu "essen", besonders für Melonen, Wassermelonen und Gurken. Ich habe verschiedene Fütterungsoptionen ausprobiert, aber diese funktioniert am besten: In 10 l Wasser verdünne ich 20 g Ammoniumnitrat, 15 g Kaliumsulfid und 40 g wasserlösliches Superphosphat. Gießen Sie nach reichlichem Gießen 1 Liter Dünger unter jede Pflanze. Viermal pro Saison „füttern“:

    -zuallererst - in der Phase der Bildung von 2-3 echten Blättern;
    -sekunde - 10 Tage nach dem Ausschiffen im Garten;
    - drittens - während der Bildung der ersten Knospen;
    - viertens - während der Blüte und Fruchtbildung.

    Antwort

Bewertungen und Tipps

Ihre E-Mail wird nur für Sie sichtbar sein.