1 Kommentare

  1. Summerman, Gärtner und Gärtner (anonym)

    Ich habe drei Sorten im Anbau: Kimberly, Lord und Zoned Harvest. Das erste war dank des Ratschlags der Gärtner im vergangenen Jahr recht einfach mit Samen zu züchten. Es stellt sich heraus, dass diese Wachstumsmethode nichts Schwieriges ist, so dass ich jedem, der immer noch daran zweifelt (sowie an seinen Fähigkeiten), mit Sicherheit sagen kann: Mach es, und alles wird für dich funktionieren

    Ich möchte ein paar Worte über Harvest sagen. Die Sorte ist unprätentiös, sehr fruchtbar und die Beeren sind mittelgroß, süß und reifen zusammen. Alle meine Erdbeeren wachsen in hohen Beeten, die ich auch im Herbst immer mit Stroh mulche.
    Im Frühjahr, sobald die Erde ein wenig austrocknet, entferne ich diesen Mulch auf den Wegen, sonst können sich die Betten sehr lange nicht erwärmen. Letztes Jahr habe ich versucht, die Gänge mit Nadelstreu zu bedecken. Und erst dann habe ich verstanden, warum eine solche "Bedeckung" von Wegen viele Leser begeistert: Das Unkraut ist völlig übertönt, und der Müll selbst dreht sich komplett, und deshalb bleibt es am Ende der Saison nur noch zu sammeln - und hier ist der fertige Kompost!

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.