1

1 Kommentare

  1. Lydia

    Ich werde meine Erfahrungen mit dem Anpflanzen von Kartoffeln teilen.

    Ich grabe Löcher im Abstand von 40 cm und lege jeweils einen kleinen Haufen Hühnerkot und eine Handvoll gehackte Schalen von Orangen, Mandarinen und Bananen hinein, die im Winter getrocknet wurden. Dann werfe ich eine Handvoll Asche hinein, lege die Knollen aus und bestreue sie mit Erde. Ich dränge mich zweimal zusammen, damit die Grate so hoch wie möglich sind. Letztes Jahr habe ich versucht, ein Klettenblatt in die Löcher über all den bereits "beladenen" organischen Stoffen zu werfen, die ich leicht mit Erde bestreut habe. Es schien mir, dass die Ernte besser war. Ich habe es nicht eilig, bis Ende September Kartoffeln auszugraben - lass es besser wachsen. Lieblingssorten von Latona, Adretta, Kiwi und Lorkh.

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.