3 Bewertung (en)

  1. Elena POLOVINNIK

    Einmal kam ein Freund, ein erfahrener Gärtner, zu Besuch. Sie sah meine Setzlinge auf der Fensterbank an und sagte: „Helen, deine Setzlinge schreien, dass sie verhungern!“ Ich begann das Problem zu verstehen und erfuhr von einem befreundeten Agronomen, dass das Aussehen von Sämlingen viel aussagen kann.
    Ein dünner Stängel, kleine blassgrüne Blätter, die gelb werden und von unten absterben, sind deutliche Zeichen für Stickstoffmangel. Umgekehrt weisen dicke Stängel und Blattstiele sowie große dunkelgrüne Blätter darauf hin, dass die Pflanze mit Stickstoff überfüttert wurde.
    Mit einem Mangel an Phosphor auf den Blättern unten erscheint ein rötlich-violetter Farbton.
    Vergilbte, verdrehte Spitzen der unteren Blätter von Sämlingen signalisieren einen Kaliummangel.
    Durch Eisenmangel beginnen sich die Blätter zwischen den Adern zu verfärben und vergilben später.
    Magnesiummangel führt zur Marmorierung der Blätter.
    Und durch den Mangel an Bor stirbt der Wachstumspunkt allmählich ab.

    Antwort
  2. Yanina Velskaya, Pskov

    Ich habe gelesen, dass Sie keine Angst vor Phytophthora haben, wenn Sie den Boden mit einer gesättigten Lösung von Trichodermina (200 ml Flüssigkeit oder 40 g trocken pro 10 l Wasser) vor Kartoffeln und Tomaten verschütten. Funktioniert die Methode wirklich? Was muss im Frühjahr noch getan werden, um zukünftige Pflanzungen vor Spätfäule zu schützen?

    Antwort
    • OOO "Traurig"

      - Trichodermin ist von Natur aus ein nützlicher Pilz, der Antibiotika absondert und das Wachstum und die Entwicklung schädlicher Pilze, einschließlich Phytophthora, hemmt. Dies ist jedoch kein Allheilmittel, und auf die beschriebene Weise kann nicht zu 100% garantiert werden, dass die Krankheit nicht auftritt, obwohl sie viel weniger Chancen hat.
      Die Spätfäule entwickelt sich gut, wenn sie feucht und warm ist, mit einer Verdickung der Pflanzungen, der Nichtbeachtung der Fruchtfolge und dem Anbau von krankheitsstabilen Sorten.

      Antwort

Mini-Forum der Gärtner

Ihre E-Mail wird nicht sichtbar sein